Days of Respect 2018

LIVING TOGETHER

5. Oktober bis 3. November 2018

Days of Respect 2018 Europa schottet sich ab. Äußere Einflüsse unerwünscht. Heimat ist angesagt. Fragt sich bloß wessen. Die Days of Respect setzen einen Gegenpol. Vom 5. Oktober bis 3. November bieten sie künstlerischen Austausch und Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Weltanschauung oder Lebensweise. Kultureller Austausch schafft eine Basis für ein friedliches von Respekt und gegenseitiger Achtung getragenes Zusammenleben. Respekt kann sich aber nur entwickeln, wenn wir unser Gegenüber kennenlernen und bereit sind, mit ihr oder ihm in einen Dialog zu treten. Diesen Dialog will das Kulturfestival Days of Respect , veranstaltet von der Interkulturellen Bühne, anstoßen und hierfür eine Plattform bieten. Die Days of Respect setzen somit ein Zeichen für Toleranz und Verständigung - gegen Abschottung. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Programm - Schauspiel, Literatur, Musik und Tanz aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Jeder, der die Days of Respect fördern oder aktiv mit einem Beitrag mitgestalten möchte, ist herzlich willkommen: KünstlerInnen, Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und Gewerbetreibende.
FRIZZ Das Magazin

PRESSE PARTNER


Anfänge, Zielsetzung und Philosophie des Festivals


Die Days of Respect fanden erstmals im September 2006 in Frankfurt auf Initiative der Interkulturellen Bühne e.V. statt. Sowohl lokale als auch internationale Künstler beteiligten sich damals wie heute. In der Anfangszeit war das Festival noch auf zwei Wochen ausgelegt, mittlerweile hat sich jedoch eine Dauer von vier Wochen etabliert und bewährt. Was ist die Idee hinter den Days of Respect ? Kultur ist elementarer Teil der Urbanität unserer Städte. Sie prägt die Lebensqualität, das Selbstverständnis einer Stadt und ihrer Menschen. Kultur gibt den Städten und Regionen ihre unverwechselbare Identität. Kultur ist eine wichtige Grundlage der toleranten Gesellschaft, die sich ihrer kulturellen Tradition, ihrer vielschichtigen Gegenwart und der oft unsicheren Zukunft immer wieder vergewissern muss. Die Days of Respect setzen ein Zeichen für Toleranz und Verständigung – hier und jetzt. Es geht um das Angebot zu neuen Verbindungen, um kreative Kontakte, um gegenseitige Beeinflussung und wechselseitiges Lernen zwischen Künstlern und Besuchern und um Sensibilisierung für unterschiedliche Denk- und Handlungsformen - kurz: um kulturelle ​ Netzwerke und kulturelle Vielfalt - gegen geistige und territoriale Abschottung.

Du möchtest uns helfen? Schreib uns oder sprich uns an: info@interkulturelle-buehne.de

 oder Tel: 069/46003741 und 069/57809865