NO Days of Respect 2017

AUS FINANZIELLEN GRÜNDEN MÜSSEN WIR AUSSETZEN

Vier Wochen mit kulturellen Veranstaltungen von unterschiedlichsten Einzelakteuren und Organisationen unter dem Motto Begegnung - Verständnis - Respekt Jeder, der die Days of Respect fördern oder aktiv mit einem Beitrag mitgestalten möchte, ist herzlich willkommen: KünstlerInnen, Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und Gewerbetreibende.

TEILNAHME


Darstellende Kunst: Schreibt uns, wer Ihr seid und was Ihr plant. Wir überlegen gemeinsam, wie wir Eure Idee in das Programm integrieren.

Bildende Kunst:  Für Ausstellungen oder größere Aktionen sind unsere Räume nicht gut geeignet, aber wir helfen gerne bei der Suche nach Räumlichkeiten. Termine und Dauer der Ausstellungen müssen in den Zeitrahmen von "Days of Respect 2017" fallen. Am 4.11. (Eröffnungsveranstaltung) und am 2.12. (Abschlussveranstaltung) sollten aber keine Vernissagen oder Finissagen stattfinden. Das Thema der Ausstellung bzw. der Aktion MUSS einen Bezug zu den "Days of Respect" haben.

Interessiert? Dann schickt bitte euer Konzept bis zum 1. September per E-Mail. Wir prüfen ob es zu den Days of Respect passt, und melden uns bei Euch.

Wir freuen uns auf viele Vorschläge!

Anmeldungen, Fragen oder Feedback bitte an: info@interkulturelle-buehne.de

Du bist kein Künstler, möchtest die Days of Respect aber unterstützen?

Sehr gerne. Alle teilnehmenden Künstler und alle, die das Festival durch ihre Arbeit ermöglichen, arbeiten unentgeltlich. Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung. Das kann eine Spende (gegen Spendenbescheinigung) sein, aber auch eine Dienstleistung. So unterstützt Du uns beispielsweise mit dem Druck unserer Flyer und Plakate, einem Veranstaltungsorte oder einem Anzeigenplatz in Deinem Medium bei der Öffentlichkeitsarbeit für das Festival.

Du möchtest uns helfen? Schreib uns oder sprich uns an: info@interkulturelle-buehne.de

 oder Tel: 069/46003741 und 069/57809865